Markt Nassenfels Markt Nassenfels
Ortsschild
Rathaus
Kirche Nassenfels
Burg
Nassenfels
Meilenhofen
Wolkertshofen
Zell
Rathaus&Kirche

Kirche St. Johannes Wolkertshofen

Die Kirche von Wolkertshofen

Foto: Kurt Scheuerer

Patron ist der heilige Quirinus, der ebenso Patron des Klosters Tegernsee ist. Wolkertshofen besaß schon eine Kirche, als es zum Besitz des Kosters Tegernsee gehörte. Die Untergeschosse des Turmes der heutigen Kirche sind romanisch, an der Ostseite ist ein kleines romanisches Rundbogenfenster zu sehen.
1687 wurde der Turm von dem berühmten Eichstätter Baumeister Jakob Engel erhöht. 1713-15 wurde das Langhaus neu erbaut und das Innere der Kirche im damaligen Barockstil gestaltet.

Rings um die Kirche liegt der Friedhof. Umgeben von einer Schutzmauer (ursprünglich höher) mit Tor und Wehrturm bildet er mit der Kirche eine ehemalige Wehranlage.

Alter und Gründungsgeschichte der Kapelle sind nicht geklärt. Es ist auch interessant, dass das Kirchweihfest im Dorf nicht am Tag des Kirchenpatrons St. Quirinus gefeiert wird, sondern am Johannestag im Juni, und dass seit alters her zum besonders feierlich gestalteten Gottesdienst auf dem Platz vor der Kapelle neben den Dorbewohnern die Verwandten aus nah und und fern und Wallfahrer sich einfinden. Schon immer wurde der Johanneskapelle eine besondere Verehrung zuteil; das hat sich auch in unserer Zeit nicht geändert.

Einer Legende nach sollen drei Brüder gelobt haben, eine Kapelle zu errichten an dem Orte, wo sie sich nach dem Krieg gesund wieder tragen. Und das sei in dieser Gegend gewesen, wo jetzt die Kapelle steht.